„Wasser Marsch“ – die neue Wasserspielstation des Regenbogenkindergartens ist nun offiziell in Hand der Kinder

„Und somit übergibt der Förderverein ganz offiziell die Wasserspielstation in die Hände der Kinder des Regenbogenkindergartens.“ – mit diesen Worten gaben Stefanie Schembera und Susanne Reindl-Habel, Vorsitzende des Fördervereins Regenbogenkindergarten, am Freitagnachmittag, 20.09. die Wasserspielstation offiziell zum Bespielen frei. Das taten die Kinder dann auch mit Feuereifer. Die Kurbel wurde gedreht, das Wasser floss von Becken zu Becken; es wurde entwässert, Wasser gestaut und natürlich gematscht.
Aber drehen wir das Rad der Zeit noch einmal ein halbes Jahr zurück. Anfang dieses Jahres wurde der Wunsch nach einem neuen Außenspielgerät im kleinen Außengelände des Regenbogenkindergartens von der Kindergartenleiterin Uschi Fenske an den Förderverein herangetragen. Schnell war man sich einig, dass ein Spielgerät mit Wasser eine gute Ergänzung zu den vorhandenen Geräten sei. Nach einer etwas längeren Planungsphase wurde eine dreiwannige Wasserspielstation mit Magnethubpumpe der Firma Westfalia bestellt. Sie bietet den Kindern die Möglichkeit Wasser aufzustauen und an verschiedenen Stellen durch Ablaufstutzen ablaufen zu lassen. Aufgebaut wurde die Station Anfang Juli in einer großartigen Aufbauaktion der Eltern. Einen Samstag lang wurde gegraben, betoniert, zusammengebaut, ausgerichtet und mit Sand verfüllt. In diesem Zusammenhang bedankte sich Frau Reindl-Habel mit jeweils einem kleinen Präsent bei der Firma Mergel und bei Heidelberger Cement, die die Arbeiten sowohl mit tatkräftigem Knowhow als auch mit Materialspenden unterstützten. Weiterhin dankte sie der Gemeinde für die Zusammenarbeit und Unterstützung. Der Dank ging hier im Speziellen an den Bauamtsleiter Herrn Busch und Bürgermeister Holger Karl, die das Projekt von Anfang an mittrugen. Auch die Sparkasse Heidelberg engagierte sich finanziell mit 500€ an dem Projekt, weshalb auch ihr Vertreter Herr Hurst, der leider nicht persönlich anwesend sein konnte, ein kleines Präsent erhielt.
Im Anschluss bedankte sich sowohl der Bürgermeister Holger Karl beim Förderverein für seinen Einsatz für den Kindergarten. Ihm war es wichtig zu betonen, dass ohne gelebtes soziales Engagement vieles in einer Gemeinde nicht möglich wäre und er deshalb stolz ist, dass solche Projekte in Bammental möglich gemacht werden.
Nach dem offiziellen Teil nahmen die Kinder die Matschstation sofort in Beschlag und spielten bis zum Ende des Festes ausgiebig mit Hingabe und Freude an der Station. Für das leibliche Wohl aller war auch gesorgt. Kaffee und Kuchen sowie kalte Getränke und heiße Würstchen wurden angeboten. In einem Gruppenraum konnten die Kinder Mandalas malen oder ihren eigenen Button herstellen.
Am Ende des Tages gingen viele zufriedene Gäste nach Hause. Auch bei den Erzieherinnen, dem Förderverein und dem Elternbeirat, der das Einweihungsfest mitorganisiert hatte, blieb der positive Eindruck, dass all die Anstrengungen zu einer wirklich tollen Spielmöglichkeit geführt haben, die den Kindergarten bereichert und den Kindern viele schöne Momente schenkt.

Verabschiedung der Schulanfänger - Juli 2019


Für 32 Schulanfänger des Regenbogenkindergartens geht in den nächsten Wochen ein ganz wichtiger Lebensabschnitt zu Ende. Die Kindergartenzeit ist vorbei und die Schule wird in ein paar Wochen losgehen. Im letzten Jahr haben die Vorschulkinder viele Ausflüge gemacht, viel erlebt und viel gelernt. Sie waren jetzt ein Jahr die Ältesten im Kindergarten und haben jeden Winkel des Kindergartens für sich entdeckt und erobert. Jetzt wird es Zeit, die vertraute Umgebung zu verlassen und das nächste Abenteuer zu starten.
Am 23.07.2019 fand die Verabschiedung im Regenbogenkindergarten statt. In jeder Gruppe konnten die Kinder und ihre Familien sich von den ErzieherInnen verabschieden und die letzten Jahre Revue passieren lassen. Hierbei sind besonders die Portfolio-Ordner hervorzuheben. Mit viel Liebe und Arbeit haben die ErzieherInnen den Alltag und die besonderen Momente der Kindergartenzeit in Wort und Bild festgehalten.
 
Dieser Ordner wird die Kinder sicherlich noch lange begleiten. Neben dem Portfolio gab es noch weitere Abschiedsgeschenke und so manche Träne ist sowohl auf Eltern-, als auch auf Erzieherseite geflossen. 
Am Schluss wurden die großen Kinder dann wieder wortwörtlich aus dem Kindergarten (natürlich auf eine dicke Matte) geworfen.
 
Es ist eine aufregende Zeit für die Schulanfänger und ihre Eltern, weil ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende geht und ein ebenso wichtiger Abschnitt beginnt. Auf jeden Fall ist es der richtige Moment, um innezuhalten und sich bei den ErzieherInnen und dem Kindergarten für all die kleinen und großen Momente zu bedanken, die den Kindern geholfen haben, ihren Weg zu finden.
Viele Tage sind die Kinder in den Kindergarten gekommen. Haben gelacht, gespielt, gesungen, getanzt, sich gestritten, wieder vertragen, geweint und gejubelt. Haben Schaukeln gelernt, sich das Knie aufgeschlagen, die Rutschstange erobert und im Sandkasten gebuddelt. Haben gelernt, sich zu behaupten, sich zurückzunehmen, zu den Kleinsten zu gehören und zu den Größten zu gehören. Und sind jetzt mehr als bereit, die vertraute Umgebung zu verlassen und den nächsten Schritt zu gehen.

Es läuft!!!! - Aufbau der Matschstation - 06.07.2019

Endlich! Nach längerer Planungs- und Organisationsphase durch den Förderverein Regenbogenkindergarten e.V. sollte es endlich mit den Vorarbeiten zum Aufbau der neuen Wasserspielstation auf dem Außengelände des Regenbogenkindergartens losgehen. Dazu traf sich am Samstag, den 06.07.2019 um 8:30 Uhr eine Gruppe fleißiger Helfer- Eltern, Fördervereinsmitglieder und Erzieherinnen - im Kindergarten. Die neue Wasserspielstation sollte an der Stelle des Hochbeetes aufgebaut werden. Der Plan für den Tag sah vor, das Hochbeet zu versetzen, zwei neue Hochbeete aufzubauen, Büsche zu entfernen und schon mal mit dem Bagger die benötigten Erdarbeiten zu leisten.

Doch es kam anders. Vielleicht hatte der ein oder andere im Stillen gehofft, dass - wenn alles gut ginge - vielleicht auch noch die Anlage einbetoniert werden könnte. Womit keiner von uns gerechnet hatte, war die unglaubliche Motivation und das Durchhaltevermögen unserer fleißigen Helfer. So war bereits am späten Mittag die Wasserspielstation fest einbetoniert! Nach einer Stärkung, die Frau Fenske extra für uns zubereitet hatte, ging es weiter: Steine holen, Unkrautflies auslegen, Sand verteilen... auf diese Weise wurden an diesem Tag ca. 10 tonnen (!!!) Material bewegt! Und wäre das an sich nicht schon eine tolle Leistung, wurden weitere Arbeiten im Außengelände durchgeführt: das alte Hochbeet versetzt, zwei neue aufgebaut, Büsche zurückgeschnitten und versetzt und Unkraut gezupft. Zu guter Letzt wurde noch die Wasserleitung für die Wasserspielstation unterirdisch verlegt, um mögliche Stolperfallen durch den angeschlossenen Wasserschlauch zu vermeiden.

Kurz nach 17 Uhr war es dann soweit: die Pflastersteine waren wieder verlegt und verfugt und die Wasserspielestation wurde einem erfolgreichen Probelauf unterzogen! Nun können die heißten Tage (wieder) kommen.

Wir danken allen Helfern, die an diesem Tag einfach Unglaubliches vollbracht haben:

Christian, Sascha, Jürgen, Karsten, Uwe, Kilian, Steve, Volker, Vitali, Kerstin, Geertje, Stefanie, Susanne und Renate, sowei der Fa. Mergel für die logistische und materielle Unterstützung und natürlich dem Kindergartenteam.



Unternehmungen der Vorschulkinder - 2019


Übernachtung im Kindergarten
Wie jedes Jahr gibt es gegen Ende des Vorschuljahres für die Kinder des Regenbogenkindergartens ein ganz besonderes Highlight. Die Vorschulkinder dürfen eine Nacht im Kindergarten übernachten. Schon Wochen vorher ist es das Gesprächsthema unter den Vorschulkindern. Da werden Schlafsäcke und Isomatten aus dem Keller geholt und Probe gelegen, Taschenlampen getestet und Partypläne geschmiedet.
Am Freitag, den 19.07.2019 war es dann wieder soweit. Gegen 18:00 Uhr sieht man die aufgeregten Vorschulkinder mit Sack und Pack Richtung Kindergarten ziehen. Bei der Menge an Gepäck könnte man auch einen längeren Aufenthalt vermuten.

Bereits am Eingang riecht es nach frisch gebackener Pizza und kaum sind alle Kinder angekommen und die Schlafstätten vorbereitet, geht es zum Abendessen. In der Turnhalle haben die fleißigen Erzieher schon alles gerichtet und alle lassen es sich schmecken. 
Nach dem Abendessen geht es los auf eine Schatzsuche. Mit Taschenlampe und Abenteuerlust ausgestattet, machen sich die Vorschüler auf den Weg, den Piratenschatz zu heben. Es gab etliche Rätsel zu lösen, Blumen mussten sich gemerkt werden, Weggabelungen gefunden und die Schatzkarte richtig zusammengesetzt werden.
Im Anschluss gab es für die tapferen Schatzsucher noch eine große Portion Eis.
Mit viel Aufregung ging es dann in die eigenen Gruppenräume, in denen dann übernachtet wurde. Nach dem Frühstück wurde mit Hilfe der Schatzkarte noch der Schatz gefunden und jedes Kind konnte einen Teil des Schatzes mit nach Hause nehmen.
Eine aufregende Übernachtungsparty ging zu Ende.
 
Vielen Dank an die Erzieherinnen für das Vorbereiten und Durchführen der Kindergartenübernachtung. Daran werden sich die Vorschüler bestimmt noch lange gerne erinnern.


Vorschulkinder besuchen die Freiwillige Feuerwehr Bammental
Ein Highlight gab es für die Vorschulkinder des Regenbogenkindergartens am Montag, den 08.07.2019. Sie durften die Freiwillige Feuerwehr in Bammental besuchen.  
Feuerwehrautos, Sirenen und Feuerwehrmänner begeistern wohl alle Kinder. Deshalb war es ein tolles Erlebnis für die Vorschulkinder all dies einmal hautnah zu erleben. Den Kindern wurde alles erklärt, sie durften auf ein Feuerwehrauto klettern, mal drin sitzen und sogar die Sirene live hören.
Einen großen Dank an die Freiwillige Feuerwehr in Bammental für die tolle Führung.


Vorschüler besuchen die Sparkasse
Einen weiteren tollen Ausflug hatten die Vorschulkinder des Regenbogenkindergartens 15.05.2019. Dieses Mal ging es zur Sparkasse in Bammental. Die Kinder durften sich alles anschauen und viele Fragen stellen. Besonderen Spaß hatten die Kinder an den Überwachungskameras. Einen Teil der Kinder durfte an den Computern der Sparkasse die Übertragung beobachten, während der andere Teil der Kinder im Vorraum vor den Kameras Späße machen konnte. Es wurde viel erklärt und die Kinder durften viele Sachen ausprobieren. Ganz begeistert konnten sich die Kinder auch auf den Chefsessel setzen und mal „Chef“ spielen.
Vielen Dank an die Sparkasse für die tolle Führung.

Vorschulkinder besuchen „Alte Schulstube“

Am Dienstag, den 8.05.2019 besuchten die Vorschüler des Regenbogenkindergartens die „Alte Schulstube“ in Meckesheim und konnten mal ganz „alte“ Schulluft schnuppern. Die Kinder konnten sich alles anschauen und viele Fragen stellen. Alles wurde ausführlich erklärt und begeisterte die Kinder sehr.
Im Anschluss durften die Kinder auf einer echten Schiefertafel ihre Namen schreiben und ein Bild malen. Es war ein schönes Erlebnis für die angehenden Schulkinder. 

Vielen Dank für die gute Führung und die Geduld bei der Beantwortung aller Fragen.


Besuch der Vorschulkinder im Haus Cajeth
Das kleine Museum in Heidelberg ist immer noch ein Geheimtipp unter den Museen in Heidelberg. Grund genug einen Ausflug mit den Vorschulkindern des Regenbogenkindergartens dorthin zu unternehmen. In diesem Museum werden Werke von unbekannten Künstlern ausgestellt, die keine Kunstschulen oder Akademien besucht haben.
Für die Vorschulkinder war es ein aufregender Tag. Zunächst ging es mit der S-Bahn nach Heidelberg und von dort zum Museum.
Das Thema der derzeitigen Ausstellung lautet „Die Lerche in die Lüfte steigt, der Löwe brüllt, wenn er nicht schweigt“. Die Kinder konnten sich alle Bilder anschauen und dann selbst eigene Bilder malen. Wer weiß, vielleicht wird einer dieser kleinen Künstler irgendwann selbst einmal ausgestellt. Auf jeden Fall ist es eine weitere tolle Unternehmung für die Vorschulkinder des Regenbogenkindergartens.

Besuch in der Volksbank
Die meisten Vorschulkinder haben mittlerweile verstanden, wie wichtig Geld im alltäglichen Leben ist. Zeit also, sich mit diesem Thema einmal genauer zu beschäftigen und die Volksbank zu besuchen.
Die Bammentaler Volksbank hat viel Erfahrung im Umgang mit den neugierigen Fragen der Vorschulkinder und so war auch der Ausflug der Kinder des Regenbogenkindergartens am 15. 01.2019 ein voller Erfolg. Die Kinder konnten die verschiedenen Geldscheine und  -stücke anschauen und zählen. Der Geldautomat wurde erklärt und als besonderes Highlight durften die Vorschulkinder sich den Tresor anschauen. Es war sogar ein Schatz, bestehend aus Malbüchern und Spielgeld für die Kinder, in einem Schließfach versteckt.
Vielen Dank an die Volksbank, die den Vorschulkindern jedes Jahr einen solchen Besuch ermöglicht. Die Kinder hatten viel Spaß und üben sicherlich zu Hause mit dem Spielgeld das Einkaufen. 

Spende an den Regenbogenkindergarten


Alle zwei Jahre darf sich der Regenbogenkindergarten über eine großzügige Spende des Gewinnsparvereins e.V. der Volksbank Neckartal freuen. Dieses Jahr bekam der Kindergarten stolze 775,- €. Der Kindergarten kaufte dafür eine neue Schneidemaschine und ein Laminiergerät. Damit macht das Basteln gleich viel mehr Spaß. Außerdem reichte das Geld noch für einen Beamer, um mit allen Kindern gemeinsam Bilder und ähnliches anschauen zu können.
Der Kindergarten freut sich sehr darüber, dass die Ausstattung wieder aufgebessert werden konnte. Vielen Dank noch einmal an die Volksbank und den Gewinnsparverein e.V. für die tolle finanzielle Unterstützung. 

Weihnachtsmarkt - Dezember 2018


Fröhliche Weihnacht überall…
Auch dieses Jahr war der Regenbogenkindergarten wieder auf dem Bammentaler Weihnachtsmarkt vertreten. Und auch dieses Jahr war es wieder ein voller Erfolg.
 
Gleich zu Beginn unterstützte die Firma Mesa aus Bammental den Kindergarten, um den Stand professionell mit Steckdosen auszustatten und mit Strom zu versorgen. Aufgrund der Vielzahl an stromfressenden Geräten für die Vielzahl an leckeren Gerichten ist dies auch eine der wichtigsten Voraussetzungen. Im Folgenden wurde der Stand durch fleißige Eltern schön weihnachtlich geschmückt.
 
Natürlich lässt es sich der Regenbogenkindergarten nicht nehmen, auch auf dem Weihnachtsmarkt mit besonderen Köstlichkeiten aufzuwarten. Schon seit Tagen wurden im Kindergarten fleißig die Zutaten für das selbstgekochte Essen geschnippelt.
Während der Stand aufgebaut und dekoriert wurde, bereitete die Kindergartenleitung Uschi Fenske  mit ihrem Team und weiteren Eltern ihr berühmtes ThaiCurry vor. Außerdem hat es sich Frau Fenske nicht nehmen lassen, dieses Jahr auch noch vegetarische und nicht vegetarische Frühlingsrollen beizusteuern.
 
Es war eine tolle Stimmung am Stand des Regenbogenkindergartens. Fleißige Eltern hatten alles unter Kontrolle. Und auch wenn viel los war, blieb die Laune gut und entspannt. Vielleicht lag es auch am heißen Caipirinha, der wieder angeboten wurde und für Begeisterung sorgte. Für die Autofahrer gab es den Caipi auch alkoholfrei. Als Nachtisch wurden Waffeln angeboten.
 
Auch sonntags gab es etliche Besucher, die auf einen Kaffee, für eine Waffel oder einen Cappuccino mit Schuss vorbei kamen.
 
Der Regenbogenkindergarten, sowie der Elternbeirat und der Förderverein bedanken  sich ganz herzlich bei allen Menschen, die uns wieder so  tatkräftig unterstützt haben!  Vielen Dank vor allem an alle mithelfenden Eltern, an die Kindergartenleitung Uschi Fenske und dem ganzen Kindergartenteam für die tolle Unterstützung.
Es war ein schönes Fest, welches allen sehr viel Freude bereitet hat. Wir bedanken uns auch bei allen Gästen für ihren Besuch und dafür, dass ganz viel Pfand in unsere Spendenkasse gewandert ist.
Der Erlös des Weihnachtsmarktes fließt in das „Matschstationen-Projekt“ des Kindergartens. Mit dem Geld soll im Außenbereich des Kindergartens eine Matschstation für die Kinder gebaut werden.
 
Wir wünschen allen Familien, Freunden und Unterstützern des Regenbogenkindergartens ein geruhsames und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Spende der Firma Reindl an den Regenbogenkindergarten - Dezember 2018


Die Finanzierung des „Matschstationen-Projekts“ des Kindergartens nimmt immer konkretere Formen an. Einen tollen Beitrag hat die Firma „Reindl“ geleistet.
 
In einer vorweihnachtlichen Aktion wurden im Elektro-Reindl Waffeln verkauft und der Erlös in Höhe von 207,- € dem Regenbogenkindergarten für die Gestaltung des Außenbereichs gespendet.
 
Vielen Dank an die Firma „Reindl“ für ihr Engagement und ihre Großzügigkeit!


"Alberta geht die Liebe suchen! - Das Blinklichttheater zu Besuch - November 2018


Es ist fast schon Tradition im Regenbogenkindergarten, dass der Förderverein eine Theatervorstellung vom Blinklichttheater spendiert. Das Blinklichttheater ist eine Theatergruppe, die sich darauf spezialisiert hat, schwierige Themen für „kleine Leute“ begreifbar zu machen. So auch dieses Jahr. Am 21.11.2018 kam das Blinklichttheater in den Regenbogenkindergarten und führte das Stück „Alberta geht die Liebe suchen“ auf. 

Wie der Titel schon sagt, ging es um die Liebe.  Ein Kinder- Theaterstück zu ein einem großen Thema. Dem  Mäusemädchen Alberta begegnen auf einer abenteuerlichen Reise die unterschiedlichsten Facetten der Liebe.  Und auf dieser Reise klärt sie die wichtigen Fragen:  Was ist das eigentlich: die Liebe?  Wo begegnet uns die Liebe? Wie fühlt sich Liebe an? Wie verschenke ich Liebe weiter?

Aufgeführt wurde das Theaterstück mit Stofftieren, Schattenfiguren  und einer Portion Phantasie. Unnötig zu erwähnen, dass sowohl die Kinder, als auch die ErzieherInnen viel Spaß bei der Vorführung hatten.

Und es ist eine schöne Einstimmung auf die Besinnlichkeit der Vorweihnachtszeit gewesen. Vielen Dank an das Blinklichttheater für die tolle Vorführung und an den Förderverein für die Finanzierung.




St. Martin - 08.11.2018


Jedes Jahr um den 11. November herum ziehen Scharen von Kindern mit bunten Laternen durch die dunklen Straßen und trällern dabei Laternen- und St Martins-Lieder. So auch am 08.11.2018 die Kinder des Regenbogenkindergartens. Start des Umzugs war 17:30 Uhr am Kindergarten. Die Kinder und Eltern waren mit vielen bunten Laternen bestückt. Das Wetter zeigte sich von seiner freundlichen Seite, so dass der Umzug bei regenfrei stattfinden konnte.
Nach einer kurzen Begrüßung durch die Leiterin Uschi Fenske sangen die Vorschulkinder ein Lied. Dann wurde durch die Kinder die Geschichte vom Sankt Martin nachgespielt. Im Anschluss startete der eigentliche Umzug. Mit verschiedenen Laternen- und Sankt Martins – Liedern  zog die leuchtende Schar durch das Reilsheimer Viertel.
 
Am Ende des Umzugs hatten die ErzieherInnen des Kindergartens verschiedene Snacks vorbereitet.  Es gab Martinsgänse und leckere Würstchen mit Brötchen.
Vielen Dank an die Freiwilligen Feuerwehr Bammental, die die Straße absperrte. Vielen Dank natürlich auch allen ErzieherInnen, die den Abend für die Kinder und Eltern so nett gestalteten. 


Markttag - Oktober 2018



Etwas ganz Besonderes fand dieses Jahr im Regenbogenkindergarten statt. Ein Markttag. Schon seit Wochen hatten die Kinder und ErzieherInnen alles vorbereitet. Im Vorfeld beschäftigten sich die Kinder mit verschiedenen Zutaten und deren Verarbeitung. Es wurden z.B. Äpfel gebastelt, echte Äpfel geschnitten und Apfelmus gekocht. Darüber hinaus wurden Kekse gebacken und Marmelade gekocht. Am Freitag, den 19. Oktober  war es dann soweit. An Ständen und in einem kleinen Café präsentierten die stolzen Kinder ihre Waren.
 
Es gab leckere Nutellakekse, Cookies und Herbstbutterplätzchen. Außerdem wurden Canutccini, Linsertorte und Bio-Brot verkauft. Alles war liebevoll verpackt und beschriftet.  Auf der herzhaften Seite gab es Kräutersalz, Essig, Kräuter- und Tomatenbutter und selbstgemachten Ketchup. Die gekochten Marmeladen und das Apfel- und Birnenmus rundeten das Angebot ab. Ein richtiger Obst- und Gemüsemarkt eben. Im Turnraum wurde ein kleines Café eingerichtet, in dem selbstgebackener Kuchen und Kaffee serviert wurde.
 
Eine tolle Idee vom Kindergarten und eine sehr schöne Erfahrung für die Kinder, Produkte vom Sammeln und Kaufen, über die Verarbeitung bis zum Verkauf zu begleiten.
Ein großer Dank geht an die ErzieherInnen und die Kindergartenleiterin Frau Fenske, die die Umsetzung ermöglicht haben.
 


Reilser Kerweborscht unterstützen den Regenbogenkindergarten - August 2018


Bei Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen fand dieses Jahr der Kerweumzug statt. Viele hatten sich am Rathaus versammelt um den Kerwereden zu lauschen. Zum Abschluss durfte sich der Förderverein des Regenbogenkindergartens e.V. über eine großzügige Spende von 500 € aus dem Erlös des Reilser Dörndelfestes freuen. Wir bedanken uns sehr herzlich für diese großartige Spende, mit der wir die Kinder zu einer Vorführung des Blinklicht Theaters einladen können, sowie für die Möglichkeit unseren Verein vor großem Publikum vorzustellen. 

Verabschiedung der Schulanfänger - Juli 2018


Schon wieder ist ein Jahr vorbei und die 27 Schulanfänger des Regenbogenkindergartens sind bereit in den nächsten Lebensabschnitt zu starten. Am Freitag den 14.07.2018 fand für die Vorschulkinder die obligatorische Übernachtung im Kindergarten statt. Was für eine Aufregung, was für ein Spaß und was für ein tolles Gefühl für die Kinder, bereits so groß zu sein. Am 18.07.2018 folgte dann das offizielle Abschiednehmen der Schulanfänger vom Kindergarten.  In jeder Gruppe konnten die Kinder und ihre Familien sich von den ErzieherInnen verabschieden und die letzten Jahre Revue passieren lassen.  Abschiedsgeschenke wurden überreicht und so manche Träne ist sowohl auf Eltern-, als auch auf Erzieherseite geflossen.  Am Schluss wurden die großen Kinder dann wieder wortwörtlich aus dem Kindergarten (natürlich auf eine dicke Matte) geworfen.
 
Es ist eine aufregende Zeit für die Schulanfänger und ihre Eltern, weil ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende geht und ein ebenso wichtiger Abschnitt beginnt. Auf jeden Fall ist es der richtige Moment, um innezuhalten und sich bei den ErzieherInnen und dem Kindergarten für all die kleinen und großen Momente zu bedanken, die den Kindern geholfen haben, ihren Weg zu finden.
 
Vielen Dank für
die spaßigen Stunden - die schöne Zeit - die Geduld - das Naseputzen - jede getrocknete Träne - die Kuschelzeit - jedes vorgelesene Buch - die Herzlichkeit -die tollen Spielen, die wir gemacht haben - die Bastelarbeiten - die gemalten Bilder - das Quatsch machen - das Geschichten erzählen - das Toben und Turnen - das Entdecken und Erfinden - das offene Ohr - die schnellen Beine wenn's drauf ankommt - das Aufgefangen werden - das Verarzten bei Wehwehchen - das interessante Dinge beibringen - die Welt besser verstehen lernen - das Bausteine bauen - das Papierflieger basteln - das Verkleiden spielen - das liebevolle Zunicken, wenn ich was gut gemacht habe
und natürlich einfach fürs Dagewesen Sein.


Unternehmungen der Vorschulkinder - 2018



Bei den Vorbereitungen auf die Schule geht es nicht nur darum, die Schule kennenzulernen, sondern auch darum, Bammental genauer zu erkunden. Aus diesem Grund machen die Vorschulkinderinder des Regenbogenkindergartens jedes Jahr verschiedene Ausflüge.
Besondere Highlights waren dieses Mal wieder die Ausflüge in die Gärtnerei Hoffmann, in die Zahnarztpraxis Dr. Wündrich & Kollegen und zur Volksbank Bammental.
In der Gärtnerei Hoffmann wurde den Kindern verschiedene Pflanzen gezeigt und erklärt, was Pflanzen zum Wachsen und Gedeihen benötigen. Die Vorschulkinder durften eigene Blumen einpflanzen und hatten viel Spaß beim Gärtnern.
 
In der Zahnarztpraxis von Dr. Wündrich & Kollegen durften die Kinder sich alles genau anschauen und anfassen. Insbesondere die Bohrer hatten es den Kindern angetan. Dieser durfte sogar angemacht und bedient werden. Das Behandeln der Patienten wurde dann aber doch lieber den Ärzten überlassen.

In der Volksbank konnten zuerst die gesammelten Bilder der Kinder überreicht werden. Danach wurde den Kindern der Geldautomat erklärt. Die Vorschulkinder durften Geldscheine zählen, bevor sie zu einer Schatzsuche aufbrachen. Den Schatz, bestehend aus Malbüchern, fanden die Kinder dann im Tresor, der die Kinder natürlich sehr begeisterte.
 
Wir danken der Gärtnerei Hoffmann, der Zahnarztpraxis Dr. Wündrich & Kollegen und der Volksbank für Ihre Zeit und Ihr Engagement. Durch Ihre Mithilfe konnte den Vorschulkindern tolle Ausflüge ermöglicht und schöne Erinnerungen beschert werden.


Sport und Spielfest - Juni 2018

Kurz nach dem Familienfest startete beim Regenbogenkindergarten die nächste Feier. Der Förderverein organisierte am 23.06.2018 ein Sport- und Spielefest. Bei Sonnenschein und angenehmen 20 Grad startete gegen 15:00 Uhr das Fest. Viele Eltern hatten einen Kuchen spendiert, so dass eine große Auswahl zum gemütlichen Kaffeetrinken zur Verfügung stand.

Der Förderverein hatte verschiedene Spielstationen aufgebaut. Mit einer Stempelkarte ausgerüstet konnten die Kinder an jeder Spielestation einen Stempel verdienen. Beim Torwandschießen konnte genauso wie beim Zielscheibenwurf die Treffsicherheit bewiesen werden. Beim Sackhüpfen und Bobbycar-Rennen ging es vor allem um Schnelligkeit, während beim Eierlauf die eigene Geschicklichkeit trainiert werden konnte. Bei allen Stationen standen Spaß und Spiel für die Kinder im Vordergrund. Am Schluss erhielten alle Kinder, die teilgenommen hatten, eine Urkunde und eine kleine Süßigkeit.

Neben den Aktivitäten auf dem Kindergartengelände konnten im Kindergarten Fanartikel hergestellt werden. Fahnen und T-Shirts wurden bemalt und Anstecker hergestellt. Außerdem konnten bei einem Tippspiel tolle Preise gewonnen werden. Vielen Dank an die Buchhandlung Staiger und das Eiscafe Pouli in Bammental für das Sponsoring der Preise.

Parallel dazu lief im Turnraum mittels Beamer das Spiel Mexiko gegen Südkorea.

Gegen 18.00 Uhr gab es dann Abendessen. Der Förderverein hatte eine Grillstation aufgebaut, so dass man es sich mit Bratwurst und Schafskäse gutgehen lassen konnte. Zusätzlich gab es noch Salatteller, Hackbällchen und Hotdogs. Das Essen schmeckte - wie immer - sehr lecker. Draußen sitzen, die Sonne scheint, die Kinder spielen auf dem Spielplatz, es gibt leckere Essen - was will man mehr.

Als es dann kühler wurde, versammelten sich die übrig gebliebenen Gäste in der Turnhalle und schauten das Spiel Deutschland gegen Schweden.  Dass Tony Kroos in der fünften Minute der Nachspielzeit einen Freistoß direkt ins Tor schoss, war der perfekte Abschluss für einen tollen Tag.


Familienfest - Juni 2018


Für das Familienfest am 09.06.2018 hatte sich der Regenbogenkindergarten dieses Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht. Es wurde eine Wanderung zum Waldspielplatz in Mauer geplant. Immer zwei Kindergartengruppen und die entsprechenden Eltern trafen sich an insgesamt drei unterschiedlichen Startpunkten und brachen gemeinsam zum Spielplatz auf. Schon für die Wanderung gab es die Aufgabe mit offenen Augen durch die Natur zu laufen und schöne Dinge zu sammeln. Die Kinder machten sich auch voller Eifer ans Werk. Es wurden Steine, Blätter und Gräser gesammelt, Stöcke bewundert und Blumen gepflückt. Vor lauter Beschäftigung wurde der Spielplatz erreicht, ohne, dass die Kinder über den langen Weg oder das heiße Wetter meckerten. Und heiß war es wirklich. 30 Grad in der Sonne brachten die Wanderer ziemlich schnell ins Schwitzen. Wie gut, dass der Treffpunkt im Schatten lag. Nach dem Ankommen wurde ein Begrüßungslied gesungen und die Kindergartenleiterin Frau Fenske begrüßte alle Kinder und Familien und erklärte den Ablauf. Es gab verschiedene Spiel- und Bastelstationen an denen die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern Spaß haben konnten. Da wurde Wasser über Hindernisse balanciert, Sackhüpfen gemacht, Bälle geworfen, mit Salzteig gebastelt und Fliesen bemalt. Überall stand die gemeinsame Aktion von Eltern und Kind im Vordergrund. Natürlich begeisterte auch der Bach am Spielplatz etliche Kinder und lud zum Abkühlen und Matschen ein. An jeder Station betreuten ErzieherInnen das Basteln und Spielen. Zwischendurch machte Frau Fenske von jeder Familie noch ein Familienfoto. Zur Mittagszeit wurde ein Buffet aufgebaut mit allen Speisen, die die Eltern dankenswerter Weise gespendet hatten. Es gab jede Menge Salate, Snacks und Kuchen. Genug, um alle Beteiligten mehr als satt zu bekommen. Zusätzlich gab es noch Wasser, Apfelschorle und Kaffee. Für das leibliche Wohl war also mal wieder bestens gesorgt.Nach dem Essen konnte noch ein bißchen gespielt werden, bevor ein Abschiedslied das Familienfest offiziell beendete. 

Vielen Dank an die Eltern, die in so großer Zahl Essen für das Fest vorbereiteten und natürlich vielen Dank an die ErzieherInnen, die viel Vorbereitung und ihr freies Wochenende spendiert haben, um den Kindern und den Eltern einen schönen Tag zu ermöglichen.


„Und am Ende ist das Lachen deines Kindes, die einzige Währung, die existiert.“ (Dominick Greim). Unter diesem Gesichtspunkt sind alle Eltern ziemlich reich vom Familienfest zurückgekommen.

Die Schreinerei Schulz im Regenbogenkindergarten


Über eine besondere Spende durfte sich der Regenbogenkindergarten die Tage freuen. Sascha Schulz spendete mit seinem Team aus der Schreinerei  Schulz Heidelberg Material und Arbeitszeit. Sie überarbeiteten in einigen Gruppen die alten Möbel. So wurden z.B. Schränke mit bunten und stabilen Platten ausgestattet.  Sehr praktisch auch, dass die Rückwände der Schränke bearbeitet wurden, so dass diese als Raumteiler einfach wieder netter aussehen.
 
Doch nicht nur die Schränke wurden aufgehübscht. Auch ein Sofa wurde ausgebessert und verschönert.
 
Die Möbel sind jetzt wieder einsatzbereit und viele Kinder erfreuen sich an den schönen, bunten Möbelstücken.
Vielen Dank an die Schreinerei Schulz für das Engagement.


Regenbogenkindergarten "Helau!" - Fasching 2018


Am Freitag, den 9.2.2018 wurde im Regenbogenkindergarten Fasching gefeiert und entsprechend bunt ging es her. Piraten, Prinzessinnen, Feen, Cowboys, Clowns und viele andere kreative und lustige Gestalten hatten großen Spaß am Feiern und freuten sich über ein tolles Angebot an Spielen.  Es wurde getanzt, gelacht und gesungen. Natürlich durfte auch eine Polonaise durch den Kindergarten nicht fehlen.  Zur Stärkung gab es tolle Leckereien, die jede Gruppe intern organisierte.
In diesem Sinne – Helau und Ahoi



Fröhliche Weihnacht überall - Weihnachtszeit 2017



Der Regenbogenkindergarten ist im Weihnachtsmodus.  Der Kindergarten ist festlich geschmückt, hier und da erklingt Weihnachtsmusik und immer wieder durchzieht der Geruch nach Plätzchen das Haus. Um die Weihnachtsstimmung nach außen zu tragen, sind ein paar Kinder mit ihren ErzieherInnen in das Rathaus gegangen und haben dort den Weihnachtsbaum geschmückt.  Die Kinder hatten viel Spaß und die Mitarbeiter im Rathaus können sich jetzt an einem festlich geschmückten Baum erfreuen. 

Außerdem beteiligte der Regenbogenkindergarten sich auch dieses Jahr wieder am lebendigen Adventskalender. Am 05.12.2017 gestaltete der Regenbogenkindergarten ein Adventsfenster. Um 17:30 Uhr versammelten sich die Eltern und Kinder auf dem Vorplatz, um sich gemeinsam auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Zuerst gab es ein Flötenvorspiel, gefolgt von einer besinnlichen Weihnachtsgeschichte und am Ende folgte ein gemütliches Beisammensein mit leckeren Weihnachtskeksen.
Das beleuchtete Adventsfenster war liebevoll dekoriert und verbreitete weihnachtliche Stimmung. Es war ein schöner Abend, ein nettes Beisammensein und vor allem ein kurzes, besinnliches Innehalten in der stressigen Vorweihnachtszeit.

Weiter ging es mit der Weihnachtsstimmung auf dem Bammentaler Weihnachtsmarkt. Auch dieses Jahr hatte der Regenbogenkindergarten wieder einen eigenen Stand. Da wurde schon im Vorfeld beraten, geplant, Teams gebildet, eingekauft und Plätzchen gebacken… 

Bereits am Freitag ging es in die heiße Phase: Herr Steinbächer von der Firma Mesa in Bammental rückte auf dem Internatshof an, um professionell mit Steckdosen und Sicherungskasten die Hütte auf die Menge an stromfessenden Geräten vorzubereiten. Die Firma Beck bestückte derweil den Stand mit einer breiten Theke. Im Kindergarten schnippelte das ganze Kindergartenteam zusammen mit den Kindern die Zutaten für das Essen und ein paar Mütter backten fleißig Kuchen für unsere Helfer, damit diese während ihrer Schichten gut versorgt waren. Am Samstagvormittag glühten dann im Kindergarten förmlich die Herdplatten, als die Rohmaterialen von der Kindergartenleitung Uschi Fenske höchstpersönlich in köstliche Kürbissuppe und würziges Thai Curry verwandelt wurden. Zeitgleich zauberte das „Deko- und Aufbauteam“ aus der Weihnachtsmarkthütte einen wahren Prachtbau. Dann ging es los. Bereits kurz nach der Eröffnung wurden schon die ersten Waffeln an den Mann bzw. die Frau gebracht. Gespendet wurde der Teig dieses Jahr von Timo Sharif von der Bäckerei Rutz. Auch Frau Fenskes Ruf als hervorragende Köchin lockte viele Besucher an den Stand. Kalte Getränke und leckere Plätzchen, die zuvor liebevoll von Frau Feus-Thoma und einigen Eltern gebacken worden waren, rundeten das Angebot ab. Einen besonderen Absatz fand der heiße Caipirinha, der dieses Jahr erstmalig angeboten wurde. Waren zunächst einige Skeptiker unter den Gästen, wurde selbst der hartgesottenen Glühweinfraktion schnell klar, dass dieses Getränk eine ernstzunehmende Alternative ist. Auch unser Bürgermeister Herr Karl ließ sich diesen schmecken. Und so war es nicht verwunderlich, dass bis zur Schließung um kurz nach 22 Uhr am Stand ein hohes Besucheraufkommen und eine hervorragende Stimmung herrschten. 

Leider ging dieser Tag viel zu schnell vorbei und das Abbauteam hatte alle Hände voll zu tun, um den Stand für den Sonntag frei zu räumen. Aber nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei – die ersten Vorschläge fürs Essen wurden bereits gesammelt.

Der Regenbogenkindergarten, sowie der Elternbeirat und der Förderverein bedanken  sich ganz herzlich bei allen Menschen, die uns wieder so  tatkräftig unterstützt haben!  Herr Steinbächer, Schreinerei Beck, Timo Sharif und natürlich unser Spitzenköchin Uschi Fenske mit ihrem Kindergartenteam sei besonders gedankt. Es war ein schönes Fest, welches allen sehr viel Freude bereitet hat. Wir bedanken uns auch bei allen Gästen für ihren Besuch und dafür, dass ganz viel Pfand statt zurück in den Geldbeutel in unsere Spendenkasse gewandert ist. Mit den eingenommenen Geldern soll der Außenbereich des Kindergartens mit weiteren Spielgeräten bestückt werden. Wir werden hoffentlich bald davon berichten.

In diesem Sinne wünschen wir alle eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!



St. Martin - 09.11.2017



Am 9.11.2017 fand der Laternenumzug des Regenbogenkindergartens statt. Um 17:30 Uhr trafen sich die Kinder und Eltern des Kindergartens, mit vielen bunten Laternen bestückt am Kindergarten.  Das Wetter hatte ein Einsehen mit allen und zeigte sich von seiner regenfreien Seite. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Leiterin Uschi Fenske führten einige Kinder einen Lichtertanz mit Kerzen auf.  Danach startete der eigentliche Umzug. Mit verschiedenen Laternen- und Sankt Martins – Liedern  zog die leuchtende Schar durch das Reilsheimer Viertel.

Am Ende des Umzugs hatten die ErzieherInnen des Kindergartens verschiedene Snacks vorbereitet.  Es gab Martinsgänse und leckere Würstchen mit Brötchen. Besonderen Dank gebührt hierbei dem Konditormeister Timo Sharif, der die Martinsgänse alleine gebacken hat und der Bäckerei Rutz, die den Teig gespendet hat.

Weiterer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Bammental, die die Straße absperrte und das Feuer auf dem Vorplatz des Kindergartens entzündete. Vielen Dank natürlich auch allen ErzieherInnen, die den Abend für die Kinder und Eltern so nett gestalteten.



Gemischter Flohmarkt - September 2017

Am Samstag, den 30. September fand der zweite Flohmarkt des Regenbogenkindergartens in der TV-Halle in Bammental statt. Der Kindergarten hatte dieses Mal einen gemischten Flohmarkt mit vielen Sachen, nicht nur für Kinder, ausgerichtet. Für das leibliche Wohl war mit Kaffee, Kuchen und Brezeln wieder bestens gesorgt.  Damit die Eltern in Ruhe stöbern konnten, gab es für die Kinder einen Maltisch, wo sie sich die Zeit vertreiben konnten.

Vielen Dank an alle Helfer, die ihren Samstag geopfert hatten, um sich für den Kindergarten zu engagieren!


Jubiläumsfest - 16.06.2017

  

Seit 25 Jahren gehört der Regenbogenkindergarten schon zu Bammental. Viele Kinder wurden im Laufe der Jahre hier liebevoll betreut und gut auf die Schule und den weiteren Lebensweg vorbereitet.

Am 16.07.2017 war es soweit. Die Jubiläumsfeier, die die Kinder, die Erzieherinnen, der Elternbeirat und viele freiwillige Helfer vorbereitet hatten, konnte endlich starten.

Um 11:00 Uhr begrüßte Uschi Fenske, als Leiterin des Kindergartens zahlreiche Gäste. Die Kinder, die Eltern, Geschwister, ehemalige Kinder und Nachbarn, der Bürgermeister und noch viele andere waren gekommen, um das Jubiläum des Kindergartens zu feiern.

Frau Fenske zeigte in einer Diashow den Rückblick über die 25 Jahre. Angefangen hatte alles mit drei Gruppen und war eigentlich als Übergangslösung geplant. Man ging davon aus, dass der Bedarf an einem zweiten Kindergarten nur kurzfristig ist. Weit gefehlt. Inzwischen gibt es 6 Gruppen, drei Ganztages- und drei Gruppen mit verlängerter Öffnungszeit. Hatte von 2003 - 2009 die Gemeindebücherei noch in den Räumlichkeiten Platz, haben die Kinder längst alle Winkel des Hauses für sich in Anspruch genommen.

Bürgermeister Holger Karl gratulierte ebenfalls zu dem tollen Jubiläum und hob noch einmal die Herausforderung hervor, einen Kindergarten in einem Wohnhaus zu betreiben.  Er bedankte sich auch bei Frau Fenske für die inzwischen 16-jährige erfolgreiche Leitung des Kindergartens.

Nach der Ansprache folgte endlich die Aufführung, die die Kinder seit vielen Wochen für ihr Publikum eingeübt hatten. Alle Gruppen waren beteiligt und spielten das Stück „Die Jahresuhr“. Zwei Baumgeister, die im Apfelbaum wohnen, führten durch das ganze Jahr. Gestartet wurde natürlich im Sommer mit summenden Bienen, fliegenden Vögeln und einem Schiff mitsamt Besatzung. Im Herbst tanzten die fallenden Blätter im Wind, Mäuschen suchten sich Wintervorräte und es gab zu „Singing in the rain“ einen Regenschirmtanz. Der Winter wurde durch Schneeflocken und Pinguine dargestellt. Zum Abschluss begann der Frühling mit dem Tanz „Hoppelhase Hans“  und zuletzt wurde das Spiellied „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ aufgeführt. Musikalisch wurden die Kinder durch Frau Müller-Bernhardt an der Gitarre, Frau Buchauer an der Trommel und Herrn Himmel an der Ziehharmonika begleitet. Die Geschichte wurde von Frau Keller vorgelesen. Die Kinder freuten sich sehr über die Darbietung und auch den Eltern war die Begeisterung über die Aufführung ihres Nachwuchses anzusehen.

Nach der Vorführung startete dann das Fest mit vielen tollen Aktionen.  Mit den Erzieherinnen konnten die Kinder in den unterschiedlichen Gruppenräumen Bastelarbeiten machen oder Experimente ausprobieren. Im Garten galt es einen Gummistiefel-Parcour zu absolvieren- und Frau Schembera stellte mit den Kindern selbstgestaltete Buttons her. Frau Koch und Herr Thoma standen für Fragen zum Thema Förderverein den Gästen zur Verfügung.

Des Weiteren gab es ein Schätzspiel. Es musste erraten werden, wie viele Jahre Berufserfahrung derzeit im Kindergarten versammelt sind. 298 Jahre! Was eine beeindruckende Zahl.

Ein besonderer Blickfang war eine 1,20 x 4 m große Collage, auf der alle Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens wie durch Fenster auf das gesellige Treiben blickten. Mit viel Mühe und ehrenamtlichen Engagement hatte Frau Becker, die Inhaberin von „Renates Fotokisterl“, alle Kinder des Kindergartens fotografiert und die Bilder zusammengesetzt.  Die bedruckte Leinwand kann zukünftig im Lichthof des Kindergartens bewundert werden.

Selbstverständlich kam auch die Verpflegung nicht zu kurz. Viele lecker gekochte Sachen waren schon immer eine Stärke bei allen Festen des Regenbogenkindergartens. Und auch dieses Mal wieder gab es die obligatorische Bratwurst und Steak mit Pommes, aber auch Currywurst mit hausgemachter Sauce vom jüngsten Sohn der Kindergartenleitung, Marius Fenske.  Die Eltern und Erzieherinnen hatten selbstgemachte Maultaschen mit Salat und Tomatensauce vorbereitet. Sehr lecker! Als Dessert gab es Kaffee und Kuchen. Viele Eltern hatten mit einer Kuchenspende zu einem umfangreichen Kuchenbuffet beigetragen.

Außerdem gab es selbstgekochte Marmelade zu kaufen, die die Kinder bereits vorher mit Frau Sander passend zu jeder Gruppe gekocht hatten. So gab es Erdbeermarmelade aus der Käfergruppe, Kirsche mit weiße Schokolade bei den Igeln, grüne Maracuja-Mango-Ananas Marmelade in der Regenbogengruppe, Apfel-Rosinen in der Hasengruppe, Melone-Kardamom aus der Sternengruppe und Kiwi-Banane von den Grashüpfern.

Extra zur Feier des Kindergartens konnten sogar Jubiläums-T-Shirts erworben werden. Frau Feuss-Thoma hatte sich hierum gekümmert.

Zwischendurch kam auch der Eiswagen auf einen Besuch vorbei und aufgrund der großen Hitze erfreuten sich Groß und Klein an der kühlen Erfrischung.

Um 15:00 Uhr startete dann ein weiteres Highlight: das Blinklicht-Theater mit dem Cowboy Klaus und dem pupsenden Pony kam vorbei und bescherte den Kindern und den Eltern eine lustige Vorführung.

Gegen 17:00 Uhr neigte sich die Feier langsam dem Ende zu. Eltern, Kinder, Erzieher und Gäste gingen mit einem guten Gefühl nach Hause. Es war ein wunderschöner Tag gewesen.

Solch ein Tag und solch ein Kindergarten sind natürlich nur möglich, wenn viele helfende Hände unterstützen und Hindernisse aus dem Weg räumen. Im Alltag sagt man viel zu selten „danke“ und nimmt vieles als selbstverständlich hin. Jetzt möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns ausführlich bei allen Beteiligten bedanken.

Ganz vorne geht natürlich ein großes Danke an Frau Fenske und ihr gesamtes Erzieher-Team.  Sie haben es geschafft, neben dem normalen Kindergartenalltag mit den Kindern eine tolle Vorführung auf die Beine zu stellen und außerhalb der Arbeitszeit das Fest zu organisieren. Aber auch unabhängig davon gebührt ihnen ein großes Dankeschön für die alltägliche Arbeit, die sie immer wieder mit Freude und Kompetenz erledigen, um den Kindern eine Atmosphäre zu bieten, in der sie sich wohlfühlen.

Weiterer Dank gebührt dem Elternbeirat, unter der Leitung von Marlene Koch und Renate Becker. Was hier ehrenamtlich mit viel Engagement organisiert wird, ist wirklich großartig. Da wird nach der Arbeit an Sitzungen teilgenommen, da wird in der Freizeit auf- und abgebaut, Maultaschen gekocht und die Kindergartenleitung unterstützt. Vielen Dank für Euer Engagement. Ohne Euch wäre der Kindergarten sicherlich nicht der Gleiche!

Ebenfalls ist der Förderverein unter der Leitung von Renate Becker und Stefanie Schembera zu nennen. Auch hier sind viele ehrenamtliche Helfer hinter der Kulisse aktiv. Egal ob das Buttonbasteln oder die Organisation der T-Shirts – es wird mit angepackt, wo Hilfe benötigt wird. Vielen Dank dafür.

Frau Buchauer, Frau Keller, Müller-Bernhardt und Herrn Himmel gebührt unser Dank für die Unterstützung der Kinder bei der Vorführung und Herrn Schmidt, der die Aufführung professionell in Bild und Ton festgehalten hat. Vielen Dank auch Frau Sander dafür, dass sie mit den 126 Kindern Marmelade gekocht hat.

Vielen Dank an Herrn Winkelbauer und die Feuerwehr Bammental für die Unterstützung beim Strom. Von den Handballern des TV Bammental konnte der Grill für das Fest ausgeliehen werden, Sascha Schulz gestaltete Brettchen für den Marmeladenverkauf, Alexander Spegg spendete Erdbeeren, Hubertus Reher Fruchtmus und die allseits begehrte CapriSonne. Die Thermen- und Badewelt Sinsheim stellte uns ihre Buttonmaschine kostenlos zur Verfügung und die Gärtnerei Hoffmann sowie das „Harmonie im Fachwerkhaus“ sorgten durch ihre Blumenspende für die tolle Deko. Bäckerei Fromm unterstütze uns mit Prozenten und spendete einen Kuchen. Vielen Dank auch für die gute Zusammenarbeit an die Firma Zimmermann, die die Zelte, die Fritteuse und vieles mehr geliefert hat. Der Bauhof hat die Bühne aufgebaut und das Geschirr gebracht. Auch hier funktioniert die Zusammenarbeit sehr gut. Vielen Dank dafür.
Wir bedanken uns auch bei den vielen anderen Helfern, die ihren Anteil dazu beigetragen haben, dass es ein tolles Fest war.

25 Jahre Regenbogenkindergarten. Viele Kinder sind seit dem durch dieses Haus gegangen. Haben gelacht, gespielt, gesungen, getanzt, sich gestritten, wieder vertragen, geweint und gejubelt. Haben Schaukeln gelernt, sich das Knie aufgeschlagen, die Rutschstange erobert und im Sandkasten gebuddelt. Haben gelernt, sich zu behaupten, sich zurückzunehmen, zu den Kleinsten zu gehören und zu den Größten zu gehören.  Was für eine schöne Bilanz.

Auf die nächsten 25 Jahre!



Waldwochen 2017


Viel Spaß hatten die Kinder des Regenbogenkindergartens während der Waldwochen. Zwei Wochen lang verbrachten die 4 – 6 jährigen Kinder den Vormittag im Wald. Mit viel Begeisterung wurden Tiere beobachtet, Tipis gebaut, durch das Unterholz gekrochen, Flüsse durchquert und auf Baumstämmen balanciert.  Zwischendurch kamen sogar Manuel und Lisa Koch vorbei und beantworteten alle Fragen der wissbegierigen Kinder zum Thema Wald. Die Kinder hörten gespannt zu und waren beeindruckt, wie viele Tierhöhlen und –bauten sie mit Hilfe des Jägers entdecken konnten. Sogar Lieder auf dem Jagdhorn wurden den Kindern von Emil Koch vorgespielt. Das hörte sich sehr schön an, insbesondere mit der tollen Waldkulisse im Hintergrund.
Jeden Tag aufs Neue erlebten die Kinder viele spannende Dinge im Wald. Egal ob ein Vogelnest beobachtet, ein Schneckenhotel gebaut oder auf einem Waldsofa entspannt wurde - es war sehr interessant und hat viel Spaß gemacht. Gegen Mittag kehrten die Abenteurer dann müde, aber glücklich und zufrieden in den Kindergarten zurück. Dank Fahrgemeinschaften der Eltern klappte das Hin- und Zurückbringen der Kinder problemlos. Ein besonderer Dank gilt den Erzieherinnen, die den Kindern diese Ausflüge mit viel Engagement ermöglicht haben, sowie Familie Koch für ihren Einsatz.